FORSCHUNGSZULAGE für Herstellung und Vertrieb

über

410.000

steuerliche

FÖRDERUNG erzielt

Hersteller in den Deutschland, die Konsumgüter, Lebensmittel, Medizinprodukte, Elektronik, Pharmazeutika, Automobilwaren, Möbel, schwere Maschinen und Stahlteile herstellen, führen F&E-Aktivitäten durch. Die Produkt- und  Herstellungsprozesse, die mit einer dieser Komponenten verbunden sind, erfordern Forschung, um sich in ihren jeweiligen Branchen kontinuierlich zu verbessern und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Aktivitäten wie die Herstellung von Prototypen, Erstartikeln und die Validierung von Komponenten können ebenfalls für die Gutschrift infrage kommen.

Zu den qualifizierten Forschungskosten zählen die Löhne und die Verwendung externer Auftragnehmer für die Durchführung von Forschungsarbeiten.

Qualifizierte Forschungsaktivitäten für die Fertigungs- und Vertriebsindustrie

  • Entwicklung von Konzeptentwürfen und Definition von Anforderungen und Spezifikationen für neue oder verbesserte Produkte
  • Verwendung von CAD, CAM und CAE
  • 3D-Druck und andere additive Fertigungsaktivitäten
  • Entwicklung von Werkzeugen, Vorrichtungen und Matrizen
  • Prototypen bauen und testen
  • Durchführen einer Finite-Elemente-Analyse (FEA) zur Validierung von 3D-Entwurfsmodellen
  • Entwicklung von Produktionsprozessen und -anlagen
  • Bewertung und Prüfung neuer Materialien für die Produktentwicklung
  • Entwurf von zellularen Fertigungssystemen und Maschinenzellenlayouts
  • Softwareentwicklung im Zusammenhang mit dem Herstellungsprozess (d. h. CNC-Maschinen, SPS)
  • Entwerfen und Bewerten von Verbesserungen des Herstellungsprozesses, z.
  • Regulatorische Änderung
  • Automatisierung und technologischer Fortschritt der Roboter
  • Verbesserungen im Zusammenhang mit der Entwicklung neuer Qualitätsstandards und Prüfmethoden
  • Entwerfen und Bauen einer kundenspezifischen Fertigungsausrüstung
  • Entwicklung automatisierter Produktions- und Qualitätskontrollprozesse
Translate »