FORSCHUNGSZULAGE  für Chemieunternehmen

BIS ZU

100.000

jährlicher

Nettoersparnisse

Chemiehersteller führen Aktivitäten in einer Vielzahl von Kategorien durch, die sich Forschungszulage qualifizieren. Diese Aktivitäten beinhalten Produktentwicklung, Design und die Entwicklung großer Produktionsanlagen.  Die Entwicklung und Verwendung von Pilotanlagen zum Testen und Skalieren des Produktionsprozesses kann sich ebenfalls qualifizieren. Die Sicherheits-, Stabilitäts- und Verpackungskontrolle chemischer Produkte erfordern ebenfalls erhebliche Forschungs- und Entwicklungsprozesse. In dieser Branche qualifizieren sich ebenfalls Verbraucherchemikalien, Industriechemikalien, Kosmetika, Textilien und viele mehr.

Qualifizierte Forschungsaktivitäten für die pharmazeutische/nutrazeutische/bioceutische Industrie

  • Entwicklung und Formulierung neuer chemischer Produkte
  • Design und Entwicklung neuer Verpackungslösungen
  • Design und Entwicklung von Labor- und Fertigungsanlagen
  • Entwicklung von Pilotanlagen
  • Testen und Experimentieren auf Produktstabilität und Sicherheit
  • Entwicklung und Erprobung von Additiven oder Katalysatoren
  • Entwicklung von Software oder elektronischen Analysetools
  • Entwicklung neuer oder verbesserter Rohstoffe
  • Entwicklung neuer Polymerprodukte
  • Methanol- und Ethanolprodukte und Prozessentwicklung
  • Verbesserung der Haltbarkeit bestehender Produkte
  • Proben auf chemischen Gehalt untersuchen
  • Entwicklung und Formulierung von Gesundheits- und Schönheitsprodukten
  • Automatisierung arbeitsintensiver Prozesse
  • Scale-up von Laborchargen bis zur vollständigen Produktion
  • Entwicklung von Software für Produktionssysteme
  • Entwicklung von Kontrollraumsoftware und -komponenten
  • Entwurf und Entwicklung von Abwassersystemen
  • Design und Entwicklung von Sicherheitssystemen
  • Aktivitäten zur Qualitätskontrolle
Translate »